20|09|17

ASKLEPIOS – DER GESCHÄFTS­BERICHT 2016

EIN EXZELLENTER GESCHÄFTSBERICHT MIT VIELEN DETAILS

Ein komplexes Druckwerk, dicker als das Bremer Branchenbuch

Mit einem Netzwerk von insgesamt 150 Kliniken und mehr als 46.000 Mitarbeitern ist die Hamburger Asklepios Kliniken GmbH Europas größter Klinikbetreiber – und in privatem Familienbesitz. „Exzellenz“ ist das Schlagwort, das immer wieder im Jahresbericht auftaucht und das auch für uns als Druckerei der Anspruch war.


Spätestens wenn das Auftragsmanagementsystem an den Rand des Absturzes gebracht wird, erkennt die Technik, dass etwas Besonderes auf sie zukommt. Und so war es auch: Die Auftragsbeschreibung der Asklepios Kliniken, die uns erreichte, umfasste ungewöhnlich viele Einzelposten. Der Auftrag war so komplex, dass dutzende Produktteile wie Umschlag, Innenumschlag, Innenteil 1, Innenteil 2, Registerblätter, Ausklappseiten, Kapiteltrenner oder Einsteckblätter einzeln gemäß ihrer Spezifikationen beschrieben werden mussten.

 

Ein Geschäftsbericht mit einer Vielzahl drucktechnischer Details

Der fertiggestellte Geschäftsbericht besteht im Wesentlichen aus zwei Teilen: dem Umschlag und dem Inhalt. Bei näherem Hinsehen steckt aber weit mehr dahinter: Der Inhalt ist eine Broschur für sich und komplett klebegebunden. Er hat einen eigenen 4-seitigen lasergravierten Umschlag, 126 Inhaltsseiten (davon 32 mit einer besonderen Registerstanzung), 6 dickeren Seiten zum Trennen der Kapitel während des Durchblätterns und zwei Ausklappseiten als zusätzliche Inhaltsverzeichnisse im Bereich der Geschäftszahlen.


Der gesamte Inhalt wurde anschließend in den Außenumschlag geklebt – dadurch wirkt der fertige Geschäftsbericht wie eine Schweizer Broschur.

1


Der Außenumschlag erhielt eine markante Prägung auf die Titelseite. Seite 1-2 und 3-4 wurden gedoppelt und so geklebt, dass auf Seite 2 eine Einstecktasche entstand. Hier fand ein separates Factsheet Platz. Die Einstecktasche deckt gleichzeitig das Prägebild der Titelseite ab, das auf der Innenseite natürlich im Negativ zu sehen ist. Gedruckt wurde von zwei bis fünf-farbig auf hochwertigen Papieren der Firmen Geese Papier („Aspero“ für das Volumen), Fedrigoni („Sirio Pearl“ für den Glanz) und Igepa („Synaps“ für die Haptik).

 

Persönliche Prozesskontrolle gewährleistet eine reibungslose Produktion

Es gibt Projekte, die so umfangreich sind, dass die Fülle der Informationen kaum zu dokumentieren und für die Produktion aufzubereiten sind. Daher legte der für dieses Projekt zuständige Auftragsmanager trotz Urlaubszeit Wert darauf, selbst die Produktion zu leiten. So konnten wir sämtliche Details der Herstellung kontrollieren, Fremdarbeiten organisieren und laufend Qualität und Fortschritt steuern. Weil erfahrungsgemäß bei komplexen Produkten während des Prozesses Fragen auftauchen, die nicht absehbar waren, war die persönliche Begleitung des gesamten Auftrages rückblickend die beste Entscheidung.



AUFTRAGGEBER
Polarwerk GmbH


GESTALTUNG
Polarwerk GmbH

Bei Fragen zu diesem Thema wenden Sie sich an Niclas Stürken.
Diesen Artikel teilen:

Neu:
Viele Drucksachen, wenig Überblick? Wir richten Ihnen Ihr eigenes Druck-
portal ein!

Sie finden uns auch bei:

  • Facebook